Skip to main content

Alpha-Liponsäure das mächtigste Antioxidant der Welt?

alpha-liponsäure-Wirkung

Die Alpha-Liponsäure hat Wirkung bei vielerlei Beschwerden

Alpha-Liponsäure in Wirkung und Sicherheit, kann als einzigartig beschrieben werden. Auch Thioctsäure oder Liponsäure genannt, ist sie unter einigen Wissenschaftlern, wie zum Beispiel Dr. Lester Packer, Professor für molekulare Zellbiologie und einer der führenden Antioxidantienforscher an der Universität von Berkeley in Kalifornien, gilt die Alpha-Liponsäure sogar als das mächtigste Antioxidant der Welt. Sie ist nicht nur in der Lage, den Alterungsprozess deutlich zu verlangsamen. Sie leitet in hervorragender Weise Schwermetalle aus dem Körper und ist essentiell an der Arbeit der Mitochondrien, der Kraftzellen unseres Körpers, beteiligt. 

R-Alpha-Liponsäure

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon kaufen

Was ist Alpha-Liponsäure?

Alpha-Liponsäure ist eine Fettsäure, die unter anderem aus Schwefelatomen besteht. Diese Schwefelatome sind ringförmig angelegt. Durch diese Strukturierung ist Alpha-Liponsäure sowohl fett- als auch wasserlöslich. Dies hat den Vorteil, dass sie sowohl in die fetthaltigen Zellwände, Zellmembranen, Nervenscheiden und Lipoproteine als auch in die wasserhaltigen Zellbestandteile ins Blut und in außerzelluläre Räume eindringen kann. Im Gegensatz zu den meisten anderen Antioxidantien kann die Alpha-Liponsäure alle Bestandteile unseres Körpers durchdringen und überall dort wirken, wo sie gebraucht wird. Auch die Blut-Hirn-Schranke überwindet sie spielend leicht.

Somit kann Alpha-Liponsäure ihre Wirkung sogar im Gehirn entfalten und Giftstoffe und Schwermetalle, die sich in der Hirnregion festgesetzt haben, aufnehmen und abtransportieren. Der menschliche Körper kann die Fettsäure in geringem Maße selbst bilden. Dennoch kann ein Mangel entstehen. Etwa dann, wenn andere Mineralstoffe fehlen, die zu ihrem Aufbau nötig sind. Besonders wichtig ist die antioxidative Wirkung der Alpha-Liponsäure für die Mitochondrien. Diese arbeiten rund um die Uhr, um uns mit Energie zu versorgen. Die kleinen Brennstoffzellen verursachen durchgehend freie Radikale, auch Oxidantien genannt. Mangelt es an den Fängern der freien Radikalen, den Antioxidantien, kann der Körper dauerhaft Schaden nehmen und frühzeitig altern.

Eine weitere verblüffende Wirkung besteht darin, dass Alpha-Liponsäure sich selbst und andere Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, das Coenzym Q 10 und auch Glutathion nach getaner Arbeit im Kampf gegen Oxidationsprozesse wieder aufladen kann. Dr. Packer nennt Alpha-Liponsäure daher auch das Antioxidant der Antioxidantien.

 

Wogegen wirkt Alpha-Liponsäure?

Alpha-Liponsäure bei Diabetes

Schulmedizinisch wird Alpha-Liponsäure erfolgreich bei Diabetes eingesetzt. Das Antioxidant erhöht die Aufnahme von Glucose in den insulinresistenten Zellen und kann damit für einen ausgeglicheneren Blutzuckerspiegel sorgen. Sie wird sowohl oral verabreicht, als auch seltener intravenös gespritzt. Forschungen ergaben, dass die Zellen bereits nach einer vierwöchigen Behandlung deutlich insulinsensitiver wurden.

 

Alpha-Liponsäure bei Polyneuropathie

Auch zeigt Alpha-Liponsäure ihre Wirkung bei der schmerzhaften Begleiterkrankung der Diabetes, Polyneuopathie. Während dieser werden vor allem die Nervenzellen der Gliedmaßen zerstört. Eine Multicenter-Studie, durchgeführt von Professor Dan Ziegler, Deutsches Diabetes-Zentrum, konnte an 181 Probanden die stark symptomlindernde Wirkung der Alpha-Liponsäure bei Nervenschmerzen beweisen. Einmal täglich bekamen Patienten 600 mg, 1.200 mg oder 1.600 mg Alpha-Liponsäure in Tablettenform. Bereits nach 5-wöchiger Einnahme waren viele Beschwerden deutlich abgemildert. Die Höchstdosis von 1.800 mg konnte Symptome bereits nach einer Woche lindern.

 

Alpha-Liponsäure bei Alzheimer und Demenz

Als Ursachen der Demenz gilt höchstwahrscheinlich eine sehr stark beschleunigte Alterung des Gehirns und aller Zellen des Körpers. Oxidative Prozesse finden in einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit statt. Der Gedanke liegt nicht fern, dass Antioxidantien dem entgegenwirken können. Die neurologische und geriatrische Klinik der Henriettenstiftung in Hannover führte eine 48-monatige Anwendungsbeobachtung bei an Alzheimer-Demenz erkrankten Patienten durch, die täglich 600 mg Alpha-Liponsäure einnahmen. Im Gegensatz zur Kontrollgruppe, die nur die Standartmedikation einnahm, konnte unter Alpha-Liponsäure eine Wirkung festgestellt werden, die als dramatisch bezeichnet wurde. Die kognitiven Fähigkeiten der Patienten stabilisierten und verbesserten sich zusehends und der Krankheitsverlauf verlangsamte sich massiv.

R-Alpha-Liponsäure

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon kaufen

Die richtige Dosierung der Alpha-Liponsäure

Als vorbeugende Maßnahme und zur Unterstützung des zellinneren Gleichgewichts, ohne größere Beschwerden oder Krankheitssymptome, kann täglich 100 mg bis 300 mg Alpha-Liponsäure eingenommen werden. Bei oxidativem Stress, zum Beispiel durch bereits vorhandene Stoffwechselerkrankungen, Übergewicht, Rauchen, regelmäßigen Alkoholgenuss oder einem stressigen Alltag, wird täglich zwischen 300 mg bis 600 mg Alpha-Liponsäure empfohlen. Liegt eine schwerwiegendere Erkrankung wie etwa Diabetes vor, so sollte die Menge mit dem behandelnden Arzt oder dem Heilpraktiker abgesprochen werden. Gerade bei Diabetes kann die gewohnte Insulinmenge plötzlich zu viel sein, und es entsteht ein Ungleichgewicht, da die Insulinzellen Glucose besser aufnehmen. In der Regel liegt die Dosis für Diabetiker zwischen 600 mg und 900 mg.

 

Die richtige Einnahme der Alpha-Liponsäure

Am besten wirkt Alpha Liponsäure vermutlich, wenn sie nicht zu einer Mahlzeit, sondern auf leeren Magen eingenommen wird. Als optimal gilt die Einnahme 30 Minuten vor dem Essen oder mindestens 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit. Alpha-Liponsäure wird, bis auf wenige Ausnahmen, in Tablettenform eingenommen. Es sollte ausreichend Wasser nachgetrunken werden.

 

Hat Alpha-Liponsäure Nebenwirkungen?

Alpha-Liponsäure gilt als sicheres Nahrungsergänzungsmittel und Medikament. Präventive Dosen zwischen 100 mg und 1000 mg gelten als praktisch nebenwirkungsfrei. Während der Multicenter-Studie von Professor Dan Ziegler, vom Deutschen Diabetes-Zentrum, traten bei einer täglichen Dosierung zwischen 1200 mg und 1800 mg vermehrt Nebenwirkungen wie Schwindel, Übelkeit und Erbrechen auf. Diese reduzierten sich auf ein Minimum, wenn auf niedrigere Dosen umgestellt wurde, ohne einen Wirkverlust oder eine weniger starke Wirkung befürchten zu müssen.

 

Fazit:

Alpha-Liponsäure, in Wirkung und Sicherheit, ist das vielleicht wirksamste und beste Antioxidant der Welt. Es kann bereits bei Dosen von 100 mg täglich unzähligen Erkrankungen vorbeugen und den Alterungsprozess verlangsamen. Aber auch ernste Erkrankungen wie Diabetes, Alzheimer und Krebs können mit Hilfe der Alpha-Liponsäure stark verlangsamt und ihre oft schmerzhaften Symptome gelindert werden. Alpha-Liponsäure stellt somit eine wirksame und wichtige Form der unterstützenden Therapie dar.

R-Alpha-Liponsäure

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon kaufen

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *