Skip to main content

Was ist Arganöl und wie wirkt es?

Arganöl Herstellung

Das Öl aus Marokko ist weltweit eines der wertvollsten Öle. Es eignet sich sowohl für die gesunde, ausgewogene Küche, als auch als Kosmetika. Zudem wird es zur Linderung diverser Beschwerden eingesetzt. Zahlreiche Studien belegen bereits die heil-volle Wirkung dieses exklusiven Öls. Im folgenden Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte über Arganöl, von seiner Herkunft bis zu seiner positiven Wirkung für Haare, Haut und Gesicht.

 

 

Bio-Arganöl 250ml -ARGANARGAN

22,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar
Bio Arganöl -Satin Naturel, 100ml

17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon kaufen

 

 

 

 

Das Arganöl wird aus den Argannüssen, bzw. den Samen der Arganfrucht gewonnen. Der Arganbaum, ein Relikt aus dem Zeitalter des Tertiär, existiert nur in einem sehr überschaubaren Gebiet um Agadir, im südwestlichen Teil Marokkos. Daher wird das Öl aus seinen Früchten auch als „Marokko Öl“ bezeichnet. Da der Arganbaum so wertvoll ist, steht er sogar unter staatlichem Schutz. Der Staat regelt dazu die Pflege der Bäume, der rund 8000 Quadratkilometer großen Arganeraie. Diese steht darüber hinaus unter dem Schutz der UNESCO und wurde von der Organisation als Biospären-reservat deklariert. Damit wird gewährleistet, dass die Arganbäume die Pflege und Behandlung bekommen, die ihnen gebührt und dass ihnen kein Schaden zugefügt wird. Schließlich sollen sie noch lange erhalten bleiben. Nicht zuletzt, da sie über zwei Millionen in der Region ansässigen Menschen, dem Berberstamm der Amazigh, den Lebensunterhalt sichern.Es dient den Amazigh als Lebensmittel sowie als häusliches Arzneimittel. Sie produzieren das Öl in erster Linie zum eigenen Gebrauch. Nur der Überschuss wird veräußert. Dabei ist der Ertrag nicht sonderlich üppig: Für einen Liter Öl braucht man 30 Kilo Argannüsse. Diese darf man aber nicht den Bäumen entreißen, sondern man muss sich gedulden, bis sie von allein auf den Boden fallen. Daher ist Marokko Öl auch so kostbar und teuer. Aber nicht nur deshalb, sondern auch wegen all seinen hochwertigen Inhaltsstoffen und der mehrfach nachgewiesenen positiven Wirkung für den menschlichen Organismus.

 

Arganöl Wirkung – Was ist Arganöl und wie wirkt es

Beim Arganöl handelt es sich, wie bereits erwähnt, um ein sehr kostbares Öl. Es eignet sich hervorragend zum Kochen und Braten. Dazu hat es positive Wirkungen auf die Gesundheit und die Befindlichkeit. Die Arganöl Wirkung wurde bereits in vielen Studien nachgewiesen. Wir haben hier für Sie ein paar Beispiele recherchiert.

 

Studien, welche die Wirkung des Marokko Öls nachweisen 

 

Vitamin E während der Wechseljahre

Vitamin EArganöl enthält viel Vitamin E, welches insbesondere bei Frauen in der Menopause eine förderliche Wirkung zeigt. Typische Symptome der Wechseljahre, wie Hitzewallungen, Nachtschweiß, Herz-rasen, werden dadurch reduziert und das Herz-Kreislaufsystem bleibt stabil. Frauen die regelmäßig mit diesem Öl kochen und es zu sich nehmen, haben einen besseren Vitamin E-Haushalt. Das ergab eine Studie des Instituts für Pflanzenchemie der Universität in Rabat, in Marokko,aus dem Jahre 2013. Der Gehalt an Vitamin E im Blut der Probandinnen, die jeden Tag Arganöl zu sich nahmen, war wesentlich höher als bei der Kontrollgruppe. Sicherlich kann man Vitamin E auch in Tablettenform zu sich nehmen. Aber bei der Aufnahme über die Nahrung ist die Verwertung wesentlich effizienter.

 

Arganöl, gut bei Diabetes II

Argan öl bei DiabetesEine weitere Studie, aus dem Jahr 2006, durchgeführt von einem Team von Forschern der Universität Mohammed V, in Marokko, hat ergeben, dass Arganöl den Insulinspiegel zu regulieren vermag. Bei Menschen mit Diabetes liegt eine Störung der Insulinproduktion zugrunde. Diabetes I ist eine Autoimmunreaktion, bei welcher der Körper die insulinbildenden Zellen selbst zerstört. Auf Diabetes II hingegen, haben die Patienten selbst noch einen Einfluss. Sie können die Symptome lindern und in einigen Fällen die Erkrankung sogar zurückdrängen. Das gelingt durch Bewegung und gesunde Ernährung. Bei letzterer ist es sinnvoll, das Marokko Öl in den Speiseplan zu integrieren.

Das Marokko Öl senkt den Cholesterinspiegel

Eine noch ältere Studie, von 2005, hat ergeben, dass Arganöl den Cholesterinspiegel deutlich senken kann und dazu positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem hat. Getestet wurden Männer mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Ihr Zustand hat sich eindeutig gebessert.

Gesundheit für Herz und Kreislauf 

Arganöl fürs HerzDie positive Wirkung des Öls auf Herz und Kreislauf wurde auch ein Jahr darauf von einer anderen Studie belegt. Dabei untersuchten kanadische Forscher die Wirkung des Öls auf die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Zum Vergleich gab es auch eine Gruppe von Probanden, die konventionelle Heilmittel zu sich nahmen. Dazu verglichen die Forscher ihre Ergebnisse mit älteren Studien über andere Mittel und Methoden. Letztendlich kamen sie zu einem verblüffendem Resultat: Das Öl ist tatsächlich in der Lage, kardiovaskuläre Erkrankungen, Arteriosklerose und darüber hinaus Krebs vorzubeugen.

In weiteren Studien wurden dem Öl aus Marokko noch anti-oxidativen Eigenschaften sowie der Schutz für Haut und Haare nachgewiesen.

 

Arganöl Anwendung 

Die Anwendung ist äußerst vielseitig. Sie reicht von der Küche, über die Hautpflege bis hin zur Medizin. Hier ein Überblick:

 

Mit Arganöl kochen 

Arganöl zum KochenBei den meisten Arzneimitteln und selbst bei den Hausmitteln kostet es einiges an Überwindung, sie zu sich zu nehmen. Beim Arganöl ist das ganz anders: Es ist nicht nur gesund, sondern auch besonders lecker. Es hat einen vollmundig nussigen Geschmack. Das Öl auch Walnüssen oder Mandeln ist damit vergleichbar, aber beim Marokko Öl ist es noch eine spezielle würzige Nuance, die sich schwer beschreiben lässt. Man muss es einfach probieren. Wer behauptet, Arganöl kaltgepresst würde schlecht oder merkwürdig riechen, hat entweder eine Fälschung erwischt, kein reines oder ein Öl, das falsch gelagert wurde. Normalerweise riecht und schmeckt es nämlich delikat.
Bei den Amazigh in Marokko ist das reine Öl seit Jahrhunderten ein selbstverständlicher Bestandteil der Küche und der Hausapotheke. Hierzulande weiß man oft nicht so recht, was man damit anfangen soll. Dabei ist das Marokko Öl sehr vielseitig verwendbar. Es ist sowohl in Süßspeisen, wie in Snacks als auch in Salaten und anderen deftigen Speisen ein Hochgenuss.

 

Mit Arganöl braten

Arganöl zum BratenDas köstliche Marokko Öl hat einen ziemlich hohen Rauchpunkt, er liegt bei circa 250 Grad Celsius. Folglich ist es zum Braten geeignet. Aber bei den hohen Temperaturen gehen die wesentlichen bioaktiven
Nährstoffe verloren. Daher ist es fast zu schade dafür. Arganöl kaltgepresst ist vielmehr zum Verfeinern von Salaten und anderen Rohkost speisen gedacht.

 

 

Öl als Tintur 

Eine weitere Arganöl Anwendung kommt der eines Nahrungsergänzungsmittels gleich. Dabei nimmt man dieses kaltgepresst mit einem Teelöffel zu sich. In Marokko ist es üblich, Brot ins Öl zu tunken. Der Snack erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Schließlich schmeckt köstlich: Es hat ein nussig-würziges Aroma.

 

Arganöl als Kosmetika sowie als Haus- und Heilmittel

Kosmetika Marokko ÖlDa Arganöl eine sehr förderliche Wirkung auf Haut und Haare hat kann man es auch als Kosmetika nutzen. Es gibt direkt Haaröl aus reinem Arganöl zu kaufen, sowie Cremes für die Haut. Das Marokko Öl dient überdies als Mittel gegen Cellulite. Die Arganöl Anwendung kann dabei als Einnahme sowie äußerlich erfolgen.
Den Amazigh war die gesundheitsfördernde Wirkung des Öls bereits lange Zeit vor den ganzen Studien bekannt. Sie nutzen es unter anderem gegen Akne, Neurodermitis, bei Herz-Kreislauf-Problemen uvm. Erst langsam gelangt das Marokko Öl mit seinen vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten über die Landesgrenzen hinaus.
Auf diese Art der Araganöl Anwendung gehen wir im Folgenden noch detaillierter ein.

 

Arganöl für die Haare

 Arganöl für die HaareZu kosmetischen Zwecken verwendet man kaltgepresstes Arganöl, welches aus den natürlichen, nicht erhitzten Argannüssen gepresst wird. Das Arganöl für die Haare ist fast geruchsneutral. Allenfalls hat es einen leichten nussigen Duft. Ob Shampoo, Spülung, Maske oder Haaröl, das Marokko Öl ist sehr gut für die Haare. Arganöl für die Haare hat auf die Kopfhaut, die Haarwurzeln als auch auf das Haar selbst positive Auswirkungen. Ob innere oder äußere Anwendung, durch seinen hohen Vitamin E-Gehalt, kräftigt Arganöl das Haar. Dazu hilft es gegen Jucken, Schuppen und Austrocknen. Außerdem glättet es die Haarspitzen und schützt sie gegen Umwelteinflüsse, wie unter anderem UV-Strahlung. Sogar Erkrankungen, die Schädigungen des Haares zur Folge haben, vermag das Öl zu lindern. Nun wollen wir uns einige der positiven Aspekte näher ansehen.

 

Arganöl gegen Schuppen

Durch Heizungsluft, hormonelle Veränderungen, chemische Behandlungen oder Stress kann die Kopfhaut austrocknen, anfangen zu jucken und es bilden sich Schuppen. In manchen Fällen liegt auch eine ernst-zunehmende Erkrankung hinter den Symptomen, wie etwa Neurodermitis. Durch zwei bis drei Behandlungen mit Arganöl für die Haare kann man schon sehr viel erreichen. Das Öl dringt in die Kopfhaut, bis zur Haarwurzel ein, ohne das Haar zu verfetten. Dabei beruhigt sich die Kopfhaut und das Jucken lässt nach. Auch die Schuppenbildung wird zurückgefahren, bis sie ganz aufhört.

 

Arganöl gegen trockenes Haar

Blondiertes sowie mit Dauerwelle oder Glättung behandeltes Haar ist in der Regel stark strapaziert. Manche Menschen haben aber auch von Natur aus relativ trockenes Haar, insbesondere wenn sie Locken haben. Das Haar sieht dann spröde, stumpf und ungepflegt aus. Hinzu kommt der lästige Frizz. Sämtliche Conditioner, die auf dem Kosmetik-markt kursieren, verschlimmern das Problem noch, statt Abhilfe zu schaffen, indem sie die Poren der Kopfhaut verkleben. Die äußere Anwendung mit reinem, natürlichem Arganöl für die Haare beruhigt und schützt die Haarspitzen. Dazu wird strohiges Haar geglättet und lässt sich leichter frisieren.

Ferner soll Arganöl für die Haare laut Erfahrungen sogar gegen Haarausfall helfen und das Haarwachstum anregen. Das kostbare Öl ist überdies für jeden Haartyp geeignet. Dabei handelt es sich um ein natürliches Heil- und Pflegemittel ohne jegliche negativen Nebenwirkungen.

 

Arganöl Haut

Marokkoöl für die HautArganöl ist ein natürliches Hautpflegemittel, welches, im Gegensatz zu industriell angefertigten Mitteln, die Hautporen nicht verstopft, den PH-Wert der Haut nicht aus dem Gleichgewicht bringt und auch sonst keine negativen Wirkungen zeigt. Dafür sind die positiven Wirkungen bereits nachwiesen. Bei häufiger Haarwäsche greift chemisches Shampoo die Kopfhaut stark an und vermag sogar die Haarstruktur zum Nachteil zu verändern. Anders mit Arganöl Shampoo: Dieses hat, wie oben bereits erläutert, sehr positive Auswirkungen auf Haut und Haar. Das kostbare Marokko Öl ist außerdem als Sonnenschutz sehr effektiv. Diese Erfahrung haben Berber mehrfach bestätigt. Schließlich leben sie in einem sehr warmen Gebiet. Darüber hinaus hat das Öl noch zahlreiche weitere positive Wirkungen auf die Haut. Im Folgenden gehen wir auf einige näher ein.

 

Arganöl gegen trockene Haut auch gut bei fettiger Haut?

Die Menschen in Marokko sind stets trockener Luft und starker UV-Strahlung ausgesetzt, was die Haut sehr fordert. Schon seit Jahren nutzen sie Arganöl, um den PH-Wert der Haut zu stabilisieren. Es müssen aber nicht immer Umwelteinflüsse sein: Auch bei trockener Haut durch Wechseljahre oder hormonelle Irritationen kann das Öl aus Marokko Wunder bewirken. Zudem wirkt das Öl durch den hohen Vitamin E-Gehalt wie ein Antiaging-Mittel. Die Haut wird elastischer und die Falten gehen zurück. Diesen positiven Effekt haben sich Berberfrauen auch zur Bekämpfung von Cellulite, Schwangerschaftsstreifen und Dehnungsstreifen zunutze gemacht – mit Erfolg! Massagen mit Arganöl straffen das Bindegewebe und verbessern das Hautbild.
Es verhilft der Haut dazu, wieder mehr Feuchtigkeit aufzunehmen. Aber wie sieht es auch, wenn die Haut bereits fettig ist? Da Arganöl die Talgproduktion der Hautporen reguliert, ist es ebenso bei fettiger Haut sowie bei Mischhaut einsetzbar. Zudem nutzen die Menschen in Marokko das Öl zur Fußpflege, Intimpflege, gegen Hornhaut sowie gegen Pigmentflecken.

 

Arganöl bei Schuppenflechte

Bei Schuppenflechte, oder auch Psoriasis genannt, handelt es sich um eine Autoimmunreaktion. Sie ist meist genetisch bedingt, kann aber auch später durch eine Entzündung, Erkrankung oder Verletzung entstehen. Arganöl bei Schuppenflechte zu verwenden, hat bereist nachweislich positive Auswirkungen gezeigt. Das Öl bindet die Feuchtigkeit in der Haut. Außerdem haben die mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie die sekundären Pflanzenstoffe des Öls eine entzündungshemmende Wirkung. Arganöl gegen Schuppenflechte lindert vor allem den unangenehmen Juckreiz.

 

Arganöl bei Neurodermitis

Ähnlich verhält es sich mit Arganöl bei Neurodermitis. Die Ursache der Erkrankung ist noch nicht komplett erforscht. Bislang hat man nur herausgefunden, dass erbliche Faktoren und Umwelteinflüsse sie auslösen können. Das Öl verspricht keine Heilung. Dennoch ist Arganöl bei Neurodermitis sehr zu empfehlen: Es lindert die Symptome und Hilft der Haut nach den Schüben zu heilen. Auch die entzündungshemmende Wirkung des Öls ist für Betroffene von Vorteil. Darüber hinaus empfiehlt es sich für Neurodermitis-Patienten, ein Arganöl Shampoo zu verwenden. Dieses schädigt die Haut nicht zusätzlich, wie gängige Produkte, sondern hilft ihr, sich zu regenerieren.

 

Arganöl für das Gesicht

Konventionelle Pflegemittel für das Gesicht sind im Prinzip gar nicht dafür geeignet. Sie verkleben die Hautporen. Dabei entstehen Komedonen. Das sind kleine schwarze Punkte, die als Vorstufe zu Akne und Pickel gelten. Sie kommen dadurch zustande, dass der Talg nicht abfließen kann. Der Grund dafür sind oft Cremes aus der Drogerie oder Makeup. Da ist Arganöl die bessere und vor allem gesündere Variante. Man kann einfach kaltgepresstes Öl zur äußeren Anwendung nutzen. Aber es gibt auch schon spezielle Arganöl Kosmetik, wie Creme, Shampoo, Peeling etc.

 

Arganöl gegen Falten

Umwelteinflüsse, UV-Licht, Stress, Schlafmangel, trockene Luft, Chemikalien, Makeup, Schminke usw. lassen die Haut schneller altern. Auch genetische Faktoren spielen da mit rein. Die kann man nicht ändern, aber man kann gesünder leben, sich besser ernähren und diverse chemische Cremes und Schminksachen weglassen. Stattdessen empfiehlt sich das natürliche Arganöl. Eine Creme kann Falten sogar reduzieren und das gesamte Hautbild verbessern. Durch das Vitamin E und die anderen Inhaltsstoffe wirkt Arganöl gegen Falten Wunder. Die Haut bekommt mehr Elastizität und sieht gleich viel gesünder und jünger aus. Auch Augenringe lassen sich damit beheben.

 

Arganöl für die Wimpern

Das kostbare Öl aus Marokko ist, wie wir bereits gesehen haben, sehr gut für die Haare. Folglich empfiehlt es sich auch zur Pflege der Wimpern. Insbesondere Menschen mit langen Wimpern können davon profitieren. Oftmals sind die Wimpern durch Mascara verklebt und brechen ab. Durch Arganöl für die Wimpern können sie sich regenerieren. Dazu regt das Öl das Wachstum an, ähnlich wie es auch das Haarwachstum positiv beeinflusst. Sicherlich stellt sich da die Frage wie das Öl zu der Wurzel der Wimpern gelangt. Arganöl für die Wimpern gibt es als Tinktur, die mit Wattestäbchen aufgetragen wird.

 

Arganöl Pickel

Arganöl bei PickelDas Marokko Öl wirkt entzündungshemmend, antioxidativ, antibakteriell und desinfizierend. Somit kann es hervorragend gegen Hautunreinheiten eingesetzte werden. Es normalisiert den PH-Wert der Haut und beruhigt die entzündliche Oberfläche. Somit hat sich Arganöl bei Pickel schon häufig bewährt. Es empfiehlt sich hierfür eine Kombination aus Einnahme und äußerlicher Anwendung. Durch die innere Einnahme kann das Arganöl bei Pickel einen positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt ausüben, dessen Störung häufig die Ursache für Mitesser und entzündliche Narben ist. Was die äußere Anwendung anbelangt, kann das Öl in Form von Masken oder Peelings aufgetragen werden. Schon nach wenigen Wochen zeigen sich deutliche Verbesserungen. Es bei Pickel zu verwenden kann den Heilungsprozess sichtlich begünstigen. Hier haben wir noch einmal die Wirkungsweise des öls bei problematischer Haut zusammengefasst.

– reguliert die Talgproduktion
– wirkt entzündungshemmend, anti mikrobiell, anti oxidativ und desinfizierend
– kurbelt die Durchblutung in den unteren Hautschichten an

Arganöl bei Pickel hat bereits vielen Menschen geholfen. Es lohnt sich, das Marokko Öl mal in der Hinsicht zu testen.

 

Arganöl kaufen – Darauf sollten Sie achten

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann stellen Sie sich sicher die Frage: Welches Arganöl ist das beste? Es gibt schließlich unendlich viele Produkte, wie unter anderem Arganöl Cremes, Duschgel, Zahnpasta, Waschmittel, Hauttinkturen, Peeling, Wimpernpflege, Shampoo, Nahrungsergänzungsmittel und nicht zuletzt das Arganöl, mit welchem wir Speisen zubereiten können. Der Markt ist schier unüberschaubar. Dabei sind die Inhaltsstoffe nicht immer so ideal. Billigprodukte sind oft gestreckt und fast schon so chemisch aufgearbeitet, wie konventionelle Kosmetika. Dazu enthalten sie nicht das beste Öl. Bei der Auswahl, ganz gleich ob das Öl für die Küche gedacht ist oder zur äußeren Anwendung dienen soll, gilt darauf zu achten, dass es sich um Bio Öl handelt. Dazu empfiehlt es sich, reines Öl zu kaufen. Einen Qualitätshinweis bieten hierbei Bio-Zertifikate, Fair Trade-Zertifikate und eindeutige Angaben zu den Inhaltsstoffe. Gerade Personen mit Hautkrankheiten sollten reines Arganöl kaufen. Andernfalls können sie sich damit noch mehr Schaden zufügen. Sämtliche Negativmeldungen über Arganöl rühren daher, das Menschen bei dem Preis sparen wollten und somit ein minderwertiges Produkt erhalten haben.

 

Arganöl Preis

Auch hier gilt der Grundsatz: Billig ist nicht immer günstig und oft nicht einmal die preiswertere Variante. Mit Billigprodukten schadet man sich nur selbst und gibt unnötig Geld aus. Um von der vollen Wirkung des Marokko Öls zu profitieren, muss man schon reines Arganöl kaufen. Und ganz gleich ob zur äußerlichen oder inneren Anwendung oder für die Küche, es sollte schon ein Bio Öl sein. Dafür muss man dann einfach etwas tiefer in die Tasche greifen. Bio Arganöl in reiner Form ist, wie wir oben dargelegt haben, sehr rar. Es gibt dafür keine Massenproduktion. Dazu wird es von den Amazigh in sorgfältiger Handarbeit hergestellt. Die wollen natürlich auch von etwas leben. Daher ist es sogar ratsam, ein reines Öl zu kaufen, welches fair gehandelt wurde. Direkt beim Einkauf sparen, geht dennoch, ohne dass man an der Qualität spart. Und zwar, wenn man das Öl online bestellt. Im Internet kann man reines Öl kaufen, das wesentlich günstiger ist, als im Einzelhandel. Das liegt an den geringeren Kosten der Onlinehändler. Allerdings ist auch hier darauf zu achten, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erstehen. Am besten kauft man es bei einem hierfür ausgezeichneten Onlineversand.

 

Wo kann man Arganöl kaufen

Wie bereits erwähnt, kann man san Öl im Einzelhandel kaufen oder online bestellen. Darüber hinaus ist es auf Märkten, auf Messen, in Reform- und Neuformhäusern, in Bioläden und in Apotheken erhältlich.

 

Arganöl – ein qualitativ hochwertiges Naturprodukt

Das Öl der Amazigh ist ein wertvolles natürliches Produkt, welches durch seine vielseitige Einsetzbarkeit geradezu überrascht. Ganz gleich ob in der Küche, als Heilmittel oder zur Körperpflege – die Arganöl Erfahrungen sprechen für sich. Die Menschen sind begeistert. Dazu sind all die hier aufgeführten positiven Wirkungen teils durch Studien und teils durch Erfahrungen unterschiedlicher Menschen belegt. Auch Sie können von dem Wundermittel profitieren, vorausgesetzt, sie kaufen das Öl in einer edlen und kaum bis gar nicht veränderten Form.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *