Skip to main content

Warum abnehmen ohne Diät besser ist.

Diätfrei abnehmen – So schaffst du es langfristig und gesund

 
Diätfrei abnehmen und Gesundheit verbessernÜbergewicht zählt zu den großen Gesundheitsproblemen der westeuropäischen Bevölkerung. Wenn die zusätzlichen Kilos unbedenklich für Deine Gesundheit wären, könntest Du diese vermutlich eher akzeptieren. Doch sicherlich wird Dir Dein Hausarzt gesagt haben, dass bereits fünf Kilo, die über Deinem Normalgewicht liegen, Deinem Gesundheitszustand schaden.
 
Vielleicht hast Du auch selbst festgestellt, dass schon ein geringes Übergewicht Deine Wirbelsäule, Knie-, Hüft- oder Sprunggelenke belastet. Doch ein massives Körpergewicht verursacht nicht nur Gelenkprobleme, sondern führt weitere Folgekrankheiten herbei. Als übergewichtige Person erhöhst Du die Gefahr, an Bluthochdruck oder Diabetes Typ zwei zu erkranken. Außerdem bist Du anfälliger für Herzkreislauferkrankungen. Zu den weiteren gefährlichen Gesundheitsproblemen, welche Dir Deine zusätzlichen Pfunde verursachen können, gehören Gallensteine, Gicht, Leberverfettung sowie erhöhte Cholesterinwerte. 

Wenn Du die möglichen Folgen Deines Übergewichts genauer unter die Lupe nimmst, wirst Du feststellen, dass eine zu hohe Körpermasse, Dich unnötigerweise früher ins Jenseits befördern kann, wenn Du ihr nicht den Kampf ansagst.

 

Die Ursachen für das entstandene Übergewicht analysieren

abnehmen ohne DiätDie Gründe für Dein Übergewicht sind so individuell wie Du selbst. Um die überflüssigen Pfunde erfolgreich loszuwerden, solltest Du einmal in aller Ruhe, den Ursachen Deines Gewichts auf den Grund gehen. Du leidest definitiv unter Übergewicht, weil Du mehr Kalorien zu Dir nimmst als Du verbrauchst. Doch weshalb gehst Du im Hinblick auf Dein Essverhalten dermaßen vor? 
 
 

Die sieben Hungerarten

Ernährungswissenschaftler vertreten die Auffassung, dass sieben verschiedene Hungerarten existieren. Zu diesen gehören:
 

Der Augenhunger: Du siehst ein Essen, welches so kunstvoll angerichtet wurde und schon bist Du der Meinung, hungrig zu sein. Um Dein Bedürfnis nach Essen zu stillen, nimmst Du somit unnötig Nahrung zu Dir.

Der Nasenhunger: Du läufst an einem Restaurant vorbei und der Duft der kulinarischen Köstlichkeiten dieser Gaststätte kitzelt Deine Nase. Er veranlasst Dich zum Essen, obwohl Du keinen wirklichen Hunger verspürst.

Der Mundhunger: Du isst ein leckeres Dessert. Der gute Geschmack zwingt Dich noch mehr davon zu essen, obwohl Du weißt, dass Du dies unterlassen solltest.

Der Magenhunger: Dein Magen fühlt sich leer an, knurrt und schmerzt. Um diesem Leiden ein Ende zu bereiten, nimmst Du Naturalien zu Dir.

Der Gedankenhunger: Dein Gehirn, veranlasst Dich zu essen. Dir schwirren Gedanken im Kopf herum, die Dich zwingen zu speisen. Zu diesen gehört z. B. der folgende Satz: Mein Körper braucht mehrmals täglich Obst und Gemüse.

Der zelluläre Hunger: Diese Art des Hungers sagt Deinem Körper, ob Du etwas Süßes oder Salziges benötigst, ob Du Flüssigkeit oder Energie brauchst.

Der Herzhunger: Dieser Hunger motiviert Dich zum Essen, indem bestimmte Lebensmittel bei Dir Erinnerungen hervorrufen, welche Dich zum Speisen veranlassen.

Wenn Du diätfrei abnehmen möchtest, solltest Du diese erläuterten Hungerarten gut in Dein Gedächtnis verankern. 

 
 

Übergewicht wegen gesundheitlicher Probleme

In wenigen Fällen kann das Übergewicht auch auf gesundheitliche Probleme zurückgeführt werden. Deshalb solltest Du von Deinem Hausarzt abklären lassen, ob Deine hormonproduzierenden Organe für Dein Übergewicht verantwortlich sind. Niebennierentumore oder eine Unterfunktion Deiner Schilddrüse können Dein Gewicht erhöhen. Wenn Du Hormonpräparate benötigst, kann es gut sein, dass Deine Esslust aufgrund dieser Einnahme gestiegen ist.
 
 

Diäten liefern nur kurzfristige Ergebnisse, ohne einen dauerhaften Erfolg zu erzielen

Sicherlich wirst Du einige Diäten bereits ausprobiert haben. Nach einer gewissen Zeit hast Du aber frustriert festgestellt, dass Du Dich vergeblich gequält hast, denn das losgewordene Gewicht, war innerhalb von kürzester Zeit wieder auf den Hüften. Das liegt daran, dass die meisten Diäten einen Verzicht auf Kohlenhydrate fordern. Dieser schwächt Deinen Körper unnötig. Deshalb hat Dein Leib das Gefühl, die verlorenen Kalorien, wieder aufholen zu müssen.
 

Diäten können dein Immunsystem schwächen

Wenn Du im Rahmen einer Schonkost auf gewisse Nahrungsmittel verzichtest, entziehst Du Deinem Körper unentbehrliche Nährstoffe. Das schwächt Dich, Dein Immunsystem und macht Dich anfälliger für Infektionskrankheiten. Du läufst auch Gefahr an einer Lungenentzündung zu erkranken, wenn Du über einen längeren Zeitraum eine gewisse Diät durchführst, welche Dir den Konsum von bestimmten Lebensmitteln verbietet.
Aufgrund der aufgeführten Nachteile erreichst Du mithilfe von leichter Ernährung nicht, das Ziel einer erfolgreichen Gewichtsreduktion, weil Du Deinen kompletten Organismus schwächst. Du wirst Dir auch nicht darüber im Klaren sein, bis Du Deine Blutwerte beim Hausarzt kontrollieren lässt. Dein Blutbild ist während einer Diät schwächer. Diese Tatsache, die sich leicht überprüfen lässt, sollte Dir als Hinweis genügen, dass sämtliche Arten der Schonkost definitiv gesundheitsschädlich und somit auf keinen Fall gesundheitsfördernd sind.
 
 

Diätfrei abnehmen mithilfe von Achtsamkeit und sanften Sportarten

Diätfrei Abnehmen durch achtsamkeitErnährungswissenschaftler sind mittlerweile zu der Entscheidung gelangt, dass Du am besten diätfrei abnehmen kannst. Damit Du jedoch Dein Gewicht dauerhaft reduzierst, solltest Du das Prinzip der Achtsamkeit sowie einen sanften Sport in Deinen Alltag integrieren. Deshalb ist es von Bedeutung, dass Du Dich mit den sieben Hungerarten befasst und ehe Du zu Naturalien greifst, analysierst, welcher Hunger von Dir Besitz ergriffen hat. Du kannst zu folgenden Tricks greifen, wenn Du feststellst, dass es sich um eine dieser fünf Gelüste handelt:
 

Das solltest Du tun

Wenn Du feststellst, dass der Augenhunger, Dich zum unnötigen Konsumieren von irgendwelchen kulinarischen Köstlichkeiten verleiten will, dann schau am besten in die entgegengesetzte Richtung.

 

Hat der Nasenhunger hingegen Deine Appetitlust erweckt, gehe einfach weiter und er wird so schnell verfliegen, wie er auch gekommen ist.

Wenn Du dabei bist, nach gewissen Lebensmitteln zu greifen, welche durch den Mundhunger hervorgerufen wurden, solltest Du ein Glas Wasser trinken und schon hast Du diesen heimtückischen Hunger überlistet.

Den Herzhunger solltest Du sehr ernst nehmen. Sein Synonym lautet „Frustessen“. Er ist oft der Hauptverursacher Deines Übergewichts. Frage Dich, weshalb Du gerade essen wolltest. Warst Du gestresst, verärgert, ungeduldig, frustriert, enttäuscht oder verängstigt? Dann unternimm einen anderen Schritt, um mit dieser Emotion fertig zu werden. 

Wenn der geistige Hunger, Dich zu einer unnötigen Nahrungsaufnahme zwingt, tust Du Dir einen großen Gefallen und kannst auf diese Weise diätfrei abnehmen, wenn Du diesen schlichtweg ignorierst.

 

Du siehst, das Prinzip des achtsamen Essens kann einen enormen Beitrag zum Erreichen Deines Wunschgewichts leisten. Du musst Dich bei dem Befolgen dieser Grundsätze nicht mit mühseligem Kalorienzählen oder Verzichten auf Leckereien quälen. Du darfst alles zu Dir nehmen, wenn der Magenhunger oder der zelluläre Drang nach dem Essen sich bemerkbar macht. Du hast auch die Erlaubnis, etwas zu naschen. Wenn Du feststellst, dass Dir der zelluläre Hunger, Lust auf ein zuckerhaltiges Nahrungsmittel signalisiert, kann es gut sein, dass Du Dich im Unterzucker befindest.

 
 
 

Yoga und Achtsamkeit

Yoga und abnehmen ohne diätDie Integration einer sanften Sportart kann Dir ebenfalls beim diätfreien Abnehmen helfen. Yoga ist eine sanfte Sportart, die Dir beim Prinzip der Achtsamkeit wertvolle Alltagsprinzipien näherbringt. Im Training lernst Du bewusst, Dich auf die Gegenwart zu konzentrieren. Du benötigst diese Fähigkeit, um den Prinzipien des achtsamen Essens folgen zu können. Entgegen allen Behauptungen ist es einfach nicht wahr, dass Du Dich im Yoga unnatürlich verrenken oder gar schlank sein musst. Dieser sanfte Sport erleichtert das diätfreie Abnehmen.

 

Täglicher Spaziergang

Abnehmen DiätfreiEin kurzer täglicher Spaziergang kann auch beim diätfreien Abnehmen helfen. Er senkt auf jeden Fall Deinen Blutzucker und verbrennt Kalorien. Somit wird die Nahrung, die Du zu Dir genommen hast, nicht in der Leber gespeichert und zu Fett umgebaut. Belohne Dich nach diesem Spaziergang mit einer Tasse grünem Tee, denn dank dessen Zusammensetzung kannst Du diätfrei abnehmen. Der Genuss dieses Lebenselixiers kann nicht wirklich als Schonkost betrachtet werden und dennoch hilft Dir dieses Heißgetränk, Deinem Wunschgewicht ein Stück näherzukommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *