Skip to main content

Herpes vorbeugen – 8 natürliche Maßnahmen

 

Wie Du Herpes vorbeugen kannst – 8 natürliche Maßnahmen

Herpes Vorbeugen diese Massnahmen helfen
Wer einmal Herpes hatte, weiß wie unangenehm die kleinen Bläschen sind. Die Ursache ist ein Virus, das etwa 80 % von uns in sich tragen. Das ist an sich nicht schlimm, solange das Virus nicht aktiv wird. Wenn es jedoch ausbricht, erscheinen die lästigen Bläschen meist als Herpes im Gesicht. 
Ist Herpes einmal ausgebrochen, kann es jederzeit wieder zu einem Schub kommen. Aber das muss nicht sein. Das Virus als solches kann nicht komplett bekämpft werden. Es gibt jedoch Möglichkeiten, einen erneuten Ausbruch zu verhindern. Dazu musst Du nicht zwingend zu chemischen Arzneien aus der Apotheke greifen. Man kann dem Ausbruch von Herpes vorbeugen und Hausmittel wirksam einsetzen.
 

Herpes vorbeugen und das Immunsystem stärken

Es ist erwiesen, dass Herpes nur dann ausbrechen kann, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Es genügen dann bereits kleine Reize, um dem Herpes als Auslöser zu dienen. Wenn Du dem Herpes vorbeugen möchtest, ist es also sinnvoll, das Immunsystem zu stärken.
Das klingt wie eine große Aufgabe, ist jedoch mit ein wenig Disziplin recht einfach umzusetzen. Die drei Säulen einer starken Abwehr bestehen aus einer gesunden innere Balance, vernünftiger Ernährung und genügend Bewegung.

 

 

Sorge für innere Balance

Gesunder Einklang in Deinem Leben garantiert Wohlbefinden und eine starke Abwehr. Stress kann zwar nicht einfach abgeschaltet werden, aber Du kannst den Umgang damit erlernen. Es ist im Grunde ganz einfach – sorge für einen Ausgleich, der Dich erfüllt und glücklich macht. Das kann eine Yogastunde sein, aber auch eine Runde Jogging, Lesen oder Kickboxen. Wenn Du Deine Strategie gegen Stress gefunden hast, führe ein Ritual ein, dass Du Dir regelmäßig gönnst.
Meide Nervengifte wie Nikotin und Koffein weitgehend und sorge für ausreichend Schlaf. Wenn Du diese Punkte beherzigst, tust Du Dir und deinem Immunsystem einen Gefallen. Ganz nebenbei wirst du Herpes vorbeugen.

 

 

Achte auf einen gesunden Darm

Eine gesunde Darmflora ist Grundlage für eine stabile Gesundheit. Ist Dein Darm nicht gesund, laufen die Stoffwechselprozesse nicht optimal. Damit steigt die Anfälligkeit für Krankheiten und seelisches Ungleichgewicht. 
Störungen der Darmflora treten häufig in Folge von Antibiotikakuren auf, werden jedoch auch durch eine ungesunde Ernährung herbeigeführt. Um wieder ein gesundes Gleichgewicht herzustellen, hilft eine Darmsanierung. Im Anschluss daran solltest Du Deine Ernährung umstellen. Nahrungsmittel, die Dich gezielt mit Eisen, Zink und Selen sowie vielen Vitaminen versorgen, sollten ganz oben auf dem Speiseplan stehen. Zusätzlich gibt es besonders wirksame Lebensmittel, die Herpes vorbeugen.

 

 

Kurkuma

Das Allheilmittel enthält hohe Mengen des sekundären Pflanzenstoffes Kurkumin. Neben seinen antiviralen Eigenschaften weist Kurkumin direkte Eigenschaften auf, die Herpes hemmen. Um die Abwehr zu steigern, hilft Dir der regelmäßige Genuss eines Tees aus Kurkuma. 
Für die optimale Heilungswirkung benötigt Dein Körper pro Tag etwa 3 – 5 Gramm des Gewürzpulvers. Diesen Bedarf kannst Du durch leckeres Essen in Kombination mit einem Kurkuma–Tee decken. Solltest Du den Geschmack nicht mögen, bekommst Du Kurkuma auch in Form von Kapseln.

 

 

Süßholzwurzel

Ein weiteres Naturheilmittel mit antiviraler Wirkung ist Süßholz. Auf das enthaltene Glycyrrhizin reagiert das Herpes-Virus empfindlich. Einnehmen kannst Du eine ausreichende Menge des Wirkstoffes, indem Du täglich eine Tasse Süßholztee zu Dir nimmst.
Höhere Dosierungen solltest Du, wenn nötig, nicht länger als 6 Wochen einsetzen. Es wurde beobachtet, dass anderenfalls der Pegel des Stresshormons Cortisol erhöht werden kann – genau das solltest Du vermeiden.

 

 

Katzenkralle

In europäischen Breitengraden ist die Katzenkralle noch weitgehend unbekannt. In den Tropen gilt die Kletterpflanze aus dem Amazonas-Gebiet jedoch als optimale Stärkung für das Immunsystem. Ihre antivirale und stoffwechselfördernde Wirkung wurde durch wissenschaftliche Studien belegt. 
Bei regelmäßigem Verzehr in Form von Tee oder Presslingen konnte neben aktiver Entgiftung auch eine lindernde Wirkung bei Herpes nachgewiesen werden.

 

 

Welche heimischen Pflanzen Herpes vorbeugen

Ganz einfach in den Ernährungsplan einbauen lassen sich Kräuter, wie zum Beispiel Myrrhe, Thymian, Knoblauch und Cayenne-Pfeffer. Aber auch Stiefmütterchen stärken das Immunsystem. Als leckerer Tee aber auch als Zutat beim Kochen bieten diese Kräuter neben dem Geschmack auch eine antivirale Wirkung.
Grundsätzlich helfen alle Obst- und Gemüsesorten bei einer gesunden Ernährung. Achte darauf, dass Du Dich saisonal und möglichst regional ernährst. So vermeidest Du künstliche Zusatzstoffe und kannst sicher sein, dass deine Nahrungsmittel die maximale Menge Vitamine und Mineralien enthält.

 

 

Schütze Deine Haut vor UV

Herpes tritt meist an den Stellen auf, an denen sich die Bläschen schon einmal gezeigt haben. Erwiesen ist, dass Herpes durch UV-B-Strahlung reaktiviert werden kann. Trage daher vor einem Sonnenbad an den Stellen, an denen bereits einmal Herpes ausgebrochen ist, zusätzlich zum normalen Sonnenschutz eine starke Sonnenschutzcreme auf.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *