Skip to main content

8 proteinhaltige Lebensmittel, die Dich schlank halten

Proteinhaltige Lebensmittel – die gesunden Schlankmacher

Proteinhaltige Lebensmittel
Proteinhaltige Lebensmittel haben in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Und das zu Recht. Proteine sind ein wichtiger Baustein unserer Ernährung. Sie enthalten wertvolle Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann, und halten lange satt. Daher sind proteinhaltige Lebensmittel nicht nur gesund, sondern auch eine Garantie für die schlanke Linie. 
Aber nur wenn Du die richtigen Lebensmittel wählst, kommst Du in den Genuss dieser Vorteile. Auf folgenden Lebensmitteln solltest Du eine proteinreiche Ernährung aufbauen: 
 

LOW CARB Kochbuch 111 Rezepte

8,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon kaufen

Eier

Bei der Frage, welches Lebensmittel viel Eiweiß enthält, kommt jeder automatisch auf das gute alte Hühnerei. Tatsächlich zählt das kleine Kraftpaket zu den proteinhaltigen Lebensmitteln. Neben vielen Proteinen enthalten Eier auch Mineralien wie Phosphor, Eisen, Kalium und Calcium und einen bunten Vitamincocktail. Alles in allem versorgt Dich das Frühstücksei auf bekömmliche und vor allem leckere Art mit vielen guten Inhaltsstoffen. Für einen rundum sorgenfreien Genuss greife beim Kauf zur Bio-Ware.
 

Mageres helles Fleisch 

Geflügel liegt weit an der Spitze der proteinreichen Lebensmittel. Besonders das Brustfleisch von Pute oder Hähnchen ist sehr fettarm und liefert im Schnitt 23 Gramm Protein auf 100 Gramm. Achte beim Kauf auf gute Qualität. Die bekommst Du am besten direkt beim Schlachter oder auf Bio-Höfen. Bei der Zubereitung muss das Fleisch komplett durchgegart werden. Anderenfalls droht eine Salmonelleninfektion. Meide andere helle Fleischsorten, wie zum Beispiel Schwein. Das enthält zwar auch viel Protein, aber leider auch schlechte Omega-6-Fettsäuren. 
 

Mageres rotes Fleisch 

Bei rotem Fleisch ist hierzulande das Rindfleisch der erschwingliche Spitzenreiter der proteinhaltigen Lebensmittel. Neben satten 28 Gramm Eiweiß per 100 Gramm enthält Rind auch wichtige Mineralien. Es versorgt Dich mit Eisen, Zink und Selen. Auch die Vitamine A, B und C sind in dem Powerfood enthalten. Achte auch hier beim Kauf auf super Qualität. Direkt vom Schlachter ist auch in diesem Fall die beste Empfehlung, wenn Du Dir wirklich etwas Gutes tun möchtest. 
 

Fisch 

Einmal die Woche sollte Fisch auf den Tisch kommen – das hat Oma schon gepredigt. Und damit hatte sie recht. Fisch ist ein hervorragender Eiweißlieferant. Im Schnitt liefert sein Fleisch 21 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm verzehrbaren Anteil. Ganz nebenbei versorgt Fisch Deinen Körper mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Daher kannst Du auch fettreiche Sorten wie Lachs oder Thunfisch ohne schlechtes Gewissen schlemmen. Wenn Du Deinen Eiweißbedarf lieber kalorienbewusst decken möchtest, solltest Du zu magere Fischsorten wie Kabeljau oder Scholle greifen. Achte beim Kauf auf frische Ware aus kontrolliertem Fang. 
 
 

Hülsenfrüchte 

Hülsenfrüchte sind wahre Eiweißbomben. Angeführt wird die Rangliste von den Linsen. Auch Kichererbsen, weiße und grüne Bohnen, sowie Erbsen sind sehr gute Eiweißlieferanten. Aus allen Hülsenfrüchten lassen sich neben leckeren Salaten auch gesunde Gerichte für jede Jahreszeit zaubern. Achte beim Kauf auch hier auf gute Qualität, am besten beim Biobauern zur saisonalen Erntezeit. Greife auf keinen Fall auf Konserven zurück, sondern verwende zur Not gefrorene Hülsenfrüchte und bereite daraus eine frische Mahlzeit. 
 

Nüsse 

Nüsse sind viel mehr als eine leckere Knabberei. Das proteinreiche Lebensmittel enthält neben viel Eiweiß auch wichtige Mineralien wie Magnesium, Zink und Schwefel. Diese Kombination macht Nüsse zum Superfood. Besonders Erdnüsse und Mandeln (die streng genommen keine Nuss sind), liefern gute Proteine, Mineralien und wertvolle Fettsäuren. Eine Handvoll täglich genügt, um Deinem Körper etwas wirklich Gutes zu tun. Mehr sollte es in Anbetracht der hohen Kalorienanzahl der knackigen Leckerei nicht sein. Muss es auch nicht, da die kleinen Supertalente sehr gut sättigen. 
 

Kerne und Samen 

Kernen und Samen gehören zur Kategorie Superfood. Die proteinhaltigen Lebensmittel enthalten Mineralien, Spurenelemente und Vitamine in rauen Mengen. Und dabei sind sie auch noch lecker. Schmackhafte Kerne sind zum Beispiel Sesam, sowie Kürbis- und Sonnenblumenkerne. Im Müsli oder als Topping auf Joghurt und Salat boosten sie jede Mahlzeit. Leckeren Samen wie Hanf- oder Leinsamen geben mit einem besonders reichhaltigen Cocktail aus gesunden Fetten, Mineralien und Vitaminen eine gute Figur ab. Auch sie werten zum Beispiel als Topping für Salate & Co. oder als Beigabe im morgendlichen Smoothie jede Mahlzeit auf. 
 

Hafer 

Genau genommen gehört Hafer eher in die Kategorie kohlehydratreiche Lebensmittel. Jedoch enthält er im Vergleich zu anderen Getreidesorten viele Proteine. Daher kann er gut in eine proteinreiche Ernährung integriert werden. Hafer ist besonders bekömmlich, da er relativ wenig Gluten enthält. Wenn Du Deinen Tag mit einer Porridge-Mahlzeit aus Haferkleie, Beeren und Hafermilch startest, tust Du Dir etwas wirklich Gutes. Versorgt mit guten Proteinen, Mineralien und Vitaminen startest Du schnell durch und bist garantiert bis zum Mittag satt.
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *