Skip to main content

So kannst Du Mitesser loswerden

Was hilft gegen Mitesser?

 

mittel gegen Mitesser
 

Das Gesicht ist der erste Körperteil, auf das Du bei einem Menschen schaust. Aus eigener Erfahrung weißt Du, dass Du Dich unwohl fühlst, wenn Mitesser, Pickel oder vergrößerte Poren Dein Gesicht verunstalten. Während Pickel nach einer kurzen Zeit von selbst abheilen, bleiben die Mitesser auf dem Gesicht so lange bestehen, bis Du aktiv gegen sie vorgehst.  Wenn Du zu denjenigen gehörst, die einen großen Wert auf ihr Äußeres legen, stellst Du Dir vermutlich die Frage: Was hilft gegen Mitesser?

 

Ursachen für das Entstehen von Mitessern

Hautexperten machen zahlreiche Ursachen für das Entstehen von Mitessern verantwortlich. Die nachfolgenden Gründe sind schuld daran, dass Du unter Komedonen leidest.

 
 
  • Deine Gesichtshaut ist empfindlich und benötigt eine Extraportion Pflege.
  • Da die Haut Dein größtes Entgiftungsorgan ist, ist sie dazu verdammt, Deine Ernährungssünden auszubaden. Nikotin, Alkohol, Zucker und Kaffee sind Gifte, die Deinem Körper Mineralien und Spurenelemente entziehen. Daraus entsteht ein Überschuss an Kohlenhydraten, die eine Stressreaktion in Deinem Organismus provozieren. Diese Strapazen reizen die Rezeptoren Deiner Talgdrüsen.
  • Psychische Anspannungen und physische Belastungen fördern die Entstehung von Mitessern. Negative Umwelteinflüsse, wie das längere Verweilen an Flughäfen, verschlechtern das Hautbild. 
  • Schlafmangel belastet Deinen Organismus, der wiederum mit einer vermehrten Talgproduktion auf diese Belastung reagiert.
  • Bewegungsmangel wirkt sich nicht nur negativ auf Deinen Stoffwechsel, sondern auch auf Deine Haut aus.
  • Aggressive Kosmetikprodukte provozieren Deine Talgdrüsen. 
  • Hormonelle Veränderungen begünstigen die Bildung von Mitessern.

Du solltest die Ursachen genau unter die Lupe nehmen, ehe Du Dir die nachfolgende Frage stellst: Was hilft gegen Mitesser?

 

Mittel gegen Mitesser und große Poren

Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass die lästigen Komedone, im Gegensatz zu Pickeln, nicht von alleine abheilen. Du musst ihnen den Kampf ansagen und sie entweder auf eigene Faust bekämpfen oder von einer Kosmetikerin entfernen lassen. Je länger die schwarzen Punkte in Deinem Gesicht verweilen, desto größer und auffälliger werden sie.

Hautexperten werden Dir, bei Deinem Kampf gegen Mitesser und Pickel, ein regelmäßiges Gesichtsdampfbad empfehlen. Der Dampf des heißen Wassers öffnet Deine Poren. Dein überschüssiger Talg sowie die Verschmutzungen können durch Deine erweiterten Hautöffnungen leichter abfließen. Du kannst getrocknete Kamillenblätter oder auch ein Kamillenöl in Dein Wasser mischen. Diese Pflanze heilt Entzündungen auf eine milde Weise. Da Deine Mitesser auch nach dem Dampfbad weiterhin Deine Poren verstopfen, kannst Du diese mit einem Komedonenheber einfach entfernen. Du solltest das kleine Werkzeug, welches Du in der Apotheke erwerben kannst, unbedingt vor dem Gebrauch desinfizieren. Nach dieser Reinigung kannst Du Dein Gesicht mit dem Kamillenwasser und einem Wattepad abwischen.

 

 

Teebaumöl gegen Mitesser auf Nase

Ein wirksames Mittel gegen Mitesser ist das australische Teebaumöl. Diese Wunderwaffe wirkt desinfizierend und antibakteriell. Die positive Wirkung dieses Öls schreiben Hautexperten dessen Inhaltsstoffen zu. Zu den wertvollen Bestandteilen gehören Terpinen-4-ol, Alpha-Terpineol und Alpha-Pinen. Dermatologen haben festgestellt, dass Teebaumöl dieselbe Wirkung wie Benzolperoxid bei der Bekämpfung von Mitessern erzielt. Da es sich bei diesem australischen Wundermittel um ein Öl, das aus Pflanzen besteht, handelt, kannst Du davon ausgehen, Deiner Haut, keinen Schaden zuzufügen. Du brauchst des Weiteren keine Angst vor unschönen Narben zu haben. 

Teebaumöl benötigt mehr Zeit als aggressive, alkoholhaltige Kosmetikprodukte, weil es ein pflanzliches Heilmittel ist. Du musst bei der Anwendung dieses milden Antiseptikums, Geduld zeigen. Du kannst das Öl entweder direkt auf die Nase geben oder in Dein Dampfbad tropfen. Wenn Du Dich für die Zugabe während der Gesichtssauna entschließt, förderst Du die wundheilungsfördernde Eigenschaft des Teebaumöls. Es dringt auf diese Weise tief in Deine Gesichtshaut ein, heilt die Wunden und schließt die Gefäße, weshalb neue Mitesser nicht mehr entstehen können.

Du kannst auch einige Tropfen, Teebaumöl mit Deinem Gesichtswasser, mischen. Du wirst mit diesem Öl Deine Mitesser loswerden, wenn Du über einen längeren Zeitraum gegen diese vorgehst.

 

 

Zinksalbe gegen Mitesser auf der Nase

Zink gehört zu den wichtigen Spurenelementen, die Deine Haut benötigt. Du kannst dieses in Form von Tabletten zu Dir nehmen oder von außen auf Deine Haut auftragen. Zinksalben wirken desinfizierend. Du solltest die Salbe auf Deine Mitesser auftragen und nach einer kurzen Einwirkzeit abwaschen. Du verdankst die effektive Wirkung dem Zinkoxid, welches die Creme enthält. Bei Salben, die aus Zink bestehen, handelt es sich um natürliche Heilmittel. Zinkcremes enthalten weder Mineralöle noch Silikone. Das natürliche Heilmittel trocknet nicht nur Deine Mitesser aus, sondern verhindert eine Ausbreitung der Bakterien auf die angrenzenden Hautpartien.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *